Alexandre Tourinho absolvierte seine Tanzausbildung an der Staatlichen Ballettschule Maria Olenewa in Rio de Janeiro und besuchte die Tanzakademie Eugenia Feodorova. Es folgten zahlreiche Engagements als Tänzer im Ballet Officina do Rio de Janeiro, am Theater Hagen, am Städtebundtheater Hof, am Landestheater Linz und an den Bühnen der Stadt Gera. 1994 folgte ein Choreografie-Studium an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelsohn Bartholdy“ in Leipzig unter der Leitung von Professor Uwe Scholz. Nach dem Erwerb seines Diploms als Choreograf an der Palucca Schule Dresden arbeitete er in diesem Beruf unter amderem an der Oper Leipzig, den Landesbühnen Sachsen, der Staatsoperette Dresden, dem Nordharzer Städtebundtheater, dem Theater Magdeburg und in seiner Heimat, bei der Staatlichen Ballettschule von Rio de Janeiro Maria Olenewa/Brasilien. Dort realisierte er auch Projekte für sozial schwache Kinder in den Favelas von Rio de Janeiro. Gemeinsam mit dem Regisseur Matthias Brenner brachte er an den Theatern Magdeburg und Halle die Musicals „Fame“, „Hair“, „Jesus Christ Superstar“ sowie „Dracula“ heraus. Alexandre Tourinho ist Tanzdozent beim TanzZentrum Dresden und Gastdozent für Choreografie an der Bath University in der Abteilung Performing Arts des Weston College.