Katrin Ingendoh wurde 1983 geboren. 2004 bis 2007 machte sie ihre Schauspielausbildung in Hamburg. Seit 2008 ist sie als freischaffende Schauspielerin für Film, Fernsehen und Theater tätig. Im Juni 2015 war sie im TV-Krimi „Der Säger“ (ndr, Regie: Freya Glomp) in der Hauptrolle der „Kommissarin Stephanie Posch“ zu sehen und wurde für den ndr Sehstern 2015 nominiert. Im Juni stand sie für die neue Comedy-Serie „Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres“ (ndr, Regie: Lars Jessen) in der Hauptrolle der „Jennifer“ vor der Kamera. Katrin ist regelmässig in Theaterproduktionen, unter anderem am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an den Kammerspielen Dresden, oder am Neuen Theater Halle zu sehen. An der Klibühni Chur war sie bereits mehrmals zu Gast: 2014 in „Sternenbestie – Die Alien Revue“, 2012 in der Inszenierung „Das Wunder von Wörgl“, welche den Kulturpreis erhielt und 2011 in „Venedig im Schnee“, alle Produktionen unter der Regie von Felix Benesch.

www.Katrin-Ingendoh.de